Transiträume in der Stadt. Interdisziplinäre Forschungswerkstatt _

Mechthild Bereswill, Gabriele Franziska Götz

 

 

 

voriges </

nächstes >/

 

Gabriele Franziska Götz

Semester

Abschlüsse

News

Redaktionelles Gestalten

 

Gemeinsam mit Studierenden der Kunsthochschule und Studierenden des Fachbereichs Humanwissenschaften führen wir eine Feldforschung im städtischen Raum durch. Im Mittelpunkt des sozialwissenschaftlich und gestalterisch angelegten Projekts steht die gemeinsame Erkundung des öffentlichen Raums mit Hilfe von offenen Untersuchungsmethoden und in Auseinandersetzung mit theoretischen und künstlerischen Positionen. Die Untersuchung des öffentlichen Raums wird am Beispiel der Kasseler Bahnhöfe konkret. Der Arbeitsprozess basiert auf einer gemeinsamen Forschungsaktivität in kleinen Gruppen von Studierenden der unterschiedlichen Disziplinen. Ziel ist die Erstellung eines Forschungsberichts, der die Verknüpfung unserer unterschiedlichen Zugänge erlaubt und öffentlich vorgestellt werden wird. In der Abschlussphase des Projekts wird ein Intensiv-Workshop geplant, bei dem die Gelegenheit geboten wird, die Erfahrungen mit der interdisziplinären Arbeit zu reflektieren und ausgewählte Ergebnisse der Arbeit mit externen Gästen zu diskutieren. Abschließend publizieren wir ausgewählte Ergebnisse, die in den Teams erarbeitet wurden.

 

Symposium und Workshop / Vorträge:

_ Tom Holert / Transiträume in der Kunst

_ Dr. Claudia Wucherpfennig / Blickachsen, Überlegungen zu Raum, Räumlichkeit und Visualität